05 Shader Presets anwenden

  • [hl]Shader Presets anwenden[/hl]


    Shader habe ich Dir bereits kurz vorgestellt. Jetzt möchte ich DIr zeigen, wie man Shader Presets verwendet.


    Vielleicht hast Du es bereits einmal ausprobiert und Dir aus dem Freebie-Bereich ein Shader-Freebie heruntergeladen, installiert und dann da gestanden und es hat nicht funktioniert? Das ist völlig normal, so erging es uns allen einmal.


    Shader Presets werden anders als Material Presets nicht auf die Figur aufgetragen, sondern gezielt auf eine Materialzone appliziert. Ich zeige Dir das einmal an einem Beispiel. Lade Dir dazu dieses Freebie herunter und installiere es in Deinem Content: 3Delight Metallic Shader von Nyala



    Lade Dir nun Deine Genesie 3 Female in eine neue Szene. Anziehen braucht sie diesmal nichts :) Klicke die Figur an und öffne das Surface Pane. Hier benötigen wir den Menüpunkt Surfaces, diesen klappst Du bitte auf.



    Ich hatte ja schon einmal erwähnt, dass Objekte unterschiedlich viele Materialzonen haben können, also Flächen, deren Shader man verändern kann. Beim Prim ist es nur die eine Materialzone für das gesamte Objekt, bei G2F sind es insgesamt 17 verschiedene. Da sie alle nach der Region bezeichnet sind, für die sie zuständig sind, sollte es Dir nicht schwer fallen, einzelne Bereiche zu erkennen.



    Man kann zum Beispiel dem Bereich Lips eine andere Diffuse Color geben und färbt damit Genesis 3 Female die Lippen bunt.


    [hl]Shader anwenden[/hl]


    Für unser Beispiel wähle ich mir einmal die Materialzone Face, also das Gesicht und klicke die Materialzone im Surface Pane an.



    Sie wird nun gelb hinterlegt und ist aktiv.



    In der Content Library suche ich nun nach dem installierten Freebie, es findet sich unter Shader Presets > Metallic_Shader und enthält eine Reihe von Presets. Suche ich mir nun eines davon aus und klicke mit dem Doppelklick darauf, verfärbt sich das Gesicht.



    Herzlichen Glückwunsch, das erste Shader Preset ist erfolgreich aufgetragen!


    Hat es nicht geklappt, war im Scene Pane das zu färbende Objekt nicht ausgewählt. Nur wenn ich das Objekt, das ich färben will, im Szene Pane aktiv habe, kann ich ihm im Surface Pane einen Shader zuweisen.


    Vielleicht ist Dir aufgefallen, dass beim Setzen des Shaders sämtliche Daten, die vorher in der Materialzone erfasst waren, überschrieben wurden. Vorher waren in mehreren Bereichen Texturdateien, die nach Setzen des Shaders fort sind. Shader können diese Daten überschreiben. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass Daten wie die Texturen erhalten bleiben und der Shader nur darübergelegt wird.


    [hl]Shader auf vorhandene Texturen legen[/hl]


    Nehmen wir mit STRG+Z (Schritt rückgängig machen) einmal den Shader wieder fort und probieren es noch einmal, diesmal aber mit einer Tastenkombination.
    Bei gehaltener STRG+Taste appliziere ich den Shader nun erneut mit einem Doppelklick auf die ausgewählte Materialzone.



    Ein Dialogfenster erscheint, das mich fragt, wie ich diesen Shader anwenden will.


    Unter Surfaces kann ich auswählen, ob der Shader auf alle Materialzonen des Objektes geladen werden soll (All) oder nur auf die aktuell ausgewählte (Selected).
    Bei Images kann ich angeben, ob vorhandene Grafikdateien wie zum Beispiel die Hauttextur ersetzt werden sollen (replace) oder ob sie ignoriert und an Ort und Stelle belassen werden sollen (ignore).



    Mit Accept schließe ich den Prozess ab und bekomme wieder ein farbiges Gesicht, aber mit darunterliegender Hauttextur.


    [hl]Mehrere Materialzonen färben[/hl]



    Möchte ich mehrere Materialzonen färben, kann ich diese im Surface Pane mit gehaltener STRG-Taste anklicken und anschließend meinen Shader anwenden.



    Möchte ich alle Materialzonen meines Objektes auswählen, kann ich einfach die oberste Ebene der Materialzonen auswählen, hier ist das der Menüpunkt Surfaces, und habe alle darunterliegenden Materialzonen angewählt.



    Wie oben beschrieben kann ich nun auch auf mehrere oder alle Materialzonen meinen Shader anwenden und erhalte eine komplett metallene G2F (1 = ohne Textur, 2 = mit Textur).
    So lassen sich Shader auf alle möglichen Arten von Objekten anwenden und Materialien sehr schön aufwerten. Ob Figuren, Props, Kleidungsstücke ...


    Dir wird nun sicher auffallen, das der Metallic-Shader in Iray nicht sehr gut aussieht. Das liegt daran, das dieses Paket für die Render Engine 3Delight entwickelt wurde. Um Shader in Iray nutzen zu können, benötigst Du ein Shader-Paket für Iray. Praktischerweise bringt Dir DAZ Studio im Basis-Content schon so ein Set mit.
    Du findest es unter Shader Presets > Iray > DAZ Uber.



    Mit wenigen Hilfsmitteln ist ein tolles Bild entstanden: Genesis 3 Female mit DAZ Uber Car Paint - Cranberry, eine Plane als Fußboden mit Metal - Silver, Beleuchtung mit Spot- und Distant Lights und Environment.



    Auch in 3Delight lassen sich damit tolle Sachen machen. Hier der gleiche Aufbau wie beim Bild zuvor, diesmal mit den Metallic_Shader für 3Delight und einem einfachen Spotlight als Beleuchtung.