Environment Maps werden immer zu hell dargestellt

  • Hallo Leute,


    sein ein paar Tagen spiele ich immer mal wieder mit Environment Maps und Dome rum.

    Wenn man die Figur entsprechend der Umgebung positioniert hat und auch die Beleuchtung, Schatten und Tints der Haut passend eingestellt hat, sieht das ganz passabel aus.

    Und jetzt zu meinem Problem.

    Obwohl die benutzten Bilder einen sehr guten Kontrast haben, sind sie dann als Dome immer sehr hell und schlecht kontrastiert. Wie bei einem überbelichteten Dia. Mache ich die Bilder in den Render Settings dunkler, verlieren sie noch mehr an Kontrast und sehen noch viel beschissener aus.

    Wo ist der Knopf, der mein Problem löst? :think:

    Zwei Beispiele sind in meiner Gallery zu sehen.


    Danke schon mal für eure Hilfe.

  • meini2001

    Hat das Label gelöst hinzugefügt
  • Der Begriff "HDRI" kann zwei verschiedene Dinge bedeuten, daher kann man da leicht eine falsche Datei erwischen:


    a) Eine Fotografie, in der mehrere Belichtungsstufen kombiniert wurden, um sowohl die hellen als auch die dunklen Bereiche optimal herauszuarbeiten - das sind dann aber trotzdem "normale" Bilddateien, z.B. im Format .jpg.


    b) Eine Bilddatei, die mehr Farb- und Lichtdaten enthält, als ein Monitor eigentlich darstellen kann. Typische Formate sind .hdr und .exr. Auf dem Bildschirm sehen diese Bilder oft ein bisschen komisch aus, aber durch die zusätzliche Lichtinformation kann man solche HDRIs eben gut für die Beleuchtung von 3D-Szenen einsetzen.

    Allerdings gibt es auch hier Qualitätsunterschiede, man sollte ein neues HDRI immer zuerst in einer kleinen Testszene ausprobieren, bevor man eine komplexe Szene damit rendert.