Kleidung von Figur lösen ohne das sie sich an Ort und Stelle bewegt?

  • Hallo Tutorial-Cafe Team.

    Ich bin noch recht frisch mit Daz Studio und mich beschäftigt zurzeit eine Frage, wo es um die Automatische Verschiebung nach Koordinaten X der Kleidungsstücke geht, sobald ich sie "fit to" none auswählen möchte.

    Ich möchte aber, das sie an Ort und Stelle bleibt an dem Avatar, um Sie danach manuel zu verschieben.

    (Das ja nicht möglich ist, sobald sie "angepasst" wurde).


    Also wie kann man ein angelegtes Kleidungsstück an Ort und Stelle nach eigenem wunsch verschieben, ohne daß sich die Koordinaten wieder ändern?

    Ich steig da leider noch nicht ganz durch und es ist ziemlich frustrierend und bin für jede Hilfe dankbar.

  • Ich weiss nicht genau ob das hilft,aber ...wir versuchen es mal mit diesen Tutorial von Ronny Dee ,der erklärt alles haargenau wie man Kleidungstücke anlegen kann .Und in deutsch dazu^^



  • Hallo.

    Das hilft mir leider auch nicht weiter.

    Meine Kleidung ist schon für den jeweiligen Charakter gedacht.

    Was ich möchte ist, das ich die möglichkeit habe, angelegte Kleidungsstücke in ihren xyz achsen verschieben zu können, um minimale Anpassungen vorzunehmen, die mir ein vorgefertiger Morph nicht bieten können.

    Sobald ich aber die Kleidung von dem Avatar lösen möchte durch rechtsklick "fit to" und none auswähle, befindet sich das Kleidungsstück wieder irgendwo anders. Das ist aber sehr nervig, da ich es dann erst wieder mühsam an Ort und Stelle manuell hin bringen muss, um dann meine kleinen Korrekturen vornehmen zu können.

    Geht das nicht irgendwie komfortabler?


    Ich hoffe ich konnte es irgendwie erklären.

  • Ich verstehe ehrlich gesagt nicht genau, was du vorhast. Ich dachte erst, du willst ein kleidungsstück woanders hinmachen, z.b. die Stiefel vor die Tür stellen o.ä.


    Zeig mal, was genau du tun willst.

  • Wenn die vorhandenen Morphs nicht reichen, würde ich auch zu Dformern raten. Alles andere macht nur zusätzliche Probleme.

  • Ahhhhh,und Ahoy.Jetzt glaube ich,habe ich es -was du willst.^^


    Du willst das /die Kleidung einzeln morphen um sie bei den Armen /Beine ,Brust etc. besser anzupassen .Eine sehr leidige Angelegenheit.Die man am besten manuell machen muss mit dem x/y,z Regler -das gute alte Rädchenproblem.


    Wenn du es weiter manuell machen willst ...lass den Fit to None !!(das- Auto fit- ist nur bei ganzen Kleidungen gut,nicht bei einzelnen Abschnitten ) Da dieses automatisch es wieder in die alte Ausgangposition bringen tut und alles wieder glattbügelt und man auch natürlich die Hautpartien durch kommt .Manchmal kann das vorkommen.Bei Originalkleidungen auch,leider.


    Benutze eher die Parametertabelle(Pane) und nutze dort eher das bend /side/twist


    und scaliere und klicke den Bereich deines Kleidungstück an der vergrößert werden soll.


    Du kannst auch die Parameter sprengen,falls dann die übliche Grenze erreicht sein sollte.Aber dazu später mehr,falls es das ist.(Ich muss ja erstmal rauskriegen ob ich jetzt richtig bin)



    Entweder löst du das Proplem damit durch Poken bzw Poke away (heisst wirklich so)und holst dir ganz fix dieses Zusatztool bei Daz---> Poke away



    die den Körper der Figur dem Kleidungstück anpasst.


    Oooooder du löst es damit ,dass du den Körperteil ,wo das passiert unsichtbar machst (invisble)

    wo du das findest ,könnte ich auch später erklären ;) (falls ich nicht auf dem Holzweg bin,sollte dies aber sein)


    gruß Komy

  • Danke für die Antworten.

    Das Problem das ich habe oder ich mir mache, scheint doch etwas schwieriger zu erklären zu sein :)

    Vielleicht ist es aber auch so einfach und nur ein Denkfehler vom mir...



    Ich möchte eigentlich nichts weiter als ein soeben auf meine Figur angebrachtes Kleidungsstück wieder FREI SCHWEBEND machen, ABER in der selben Position, damit ich kleiner Korrekturen vornehmen könnte, wie zb. es auschauen zu lassen, als ob das Kleidungsstück ausgezogen wird.


    Ich hab es jetzt immer so gehandhabt, das ich das Kleidungsstück dafür halt einfach als Single geladen habe und es mühsam auf die Figur angebracht habe mittels Koordinate (xyz).


    Ich hab mir nur gedacht, dass müsste doch auch einfacher gehen, indem der Ausgangspunkt schon feststeht, und ich danach einfach das Kleindungsstück löse durch "fit to - none"

    (also nicht wie vorher "fit to - Avatar", wo man das Kleindungsstück bekanntlich nicht als frei schwebendes Objekt bedienen kann mit xyz),

    und dann ganz einfach meine Positionsänderung der Kleidung vornehmen kann.


    Soweit die Therorie. Daz denkt aber gar nicht daran es da zu lassen, wo es perfekt wäre. Es teleportiert sich an einem ganz anderen Ort hin, nachdem ich es vom Avatar gelöst habe.

    Ich könnte es jetzt immer mühsam wieder an Ort und stelle bringen, dachte aber, das es doch einfacher gehen müsste, weil alles in der 3D Oberfläche von Daz seinen festen Koordinaten hat und es somit ein leichtes sein müsste, ein Kleidungsstück wieder an Ort und Stelle zu bringen, wo es vorher war.


    Oder hab ich wirklich nur einen Denkfehler in meiner Vorgehensweise?

  • Vielleicht solltest du dir wirklich das Fit Control Bundle anschauen ...


    Bei dem was du vorhast ist in meinen Augen diese Positionierung noch das einfachste. Viel schwieriger würde ich einen natürlichen Faltenwurf beim Ausziehen erwarten.

  • Wenn es Dir nicht so um die Feinheiten gehen sollte, könntest Du folgendes machen:

    1. Kleidungsstück Deiner Figur anziehen und final posen - ansonsten ist die Szene leer.

    2. Person komplett ausblenden (Augenbrauen nicht vergessen) - Position des Kleidungsstücks wird beibehalten.

    3. Sichtbaren Inhalt der Szene als obj exportieren - dadurch behält das Kleidungsstück komplett seine Pose und Position.

    4. Kleidungsstück ausblenden, Person wieder einblenden.

    5. Kleidungsstück als obj importieren - das folgt jetzt nicht mehr den Posen Deiner Figur, ist nicht mehr geriggt. Dafür kannst Du jetzt mit Deformern Deine Änderungen vornehmen.

    6. Maps wieder auf das Kleidungsstück übertragen.


    War es das, was Du Dir vorgestellt hast?

  • Ja, das hat mir schon mal weitergeholfen. Danke.

    komfortabler wird es wahrscheinlich nicht mehr gehen, wenn man solche minimalen Positionsänderungen nachträglich vornehemen möchte, und das Kleidungsstück aber an Ort und Stelle zu lassen.

    Schade das Daz es nicht einfach dort belassen kann, wenn man es wieder als einzelnes Objekt bearbeiten möchte, nachdem es an der Figur angepasst wurde.


    Hab gedacht, das bei Rechtsklick - Change Parent, und beim Häckchen "Parent in Place" es hiermit irgendwas zu tun hat.

  • Du darfst nicht vergessen, dass bei der Positionierung viele verschiedene Faktoren mitspielen. Es ist nicht nur die Verschiebung der Figur selbst, das könnte man mit Parenting ja noch hinbekommen.

    Es spielen aber auch die einzelnen "Knochen" eine Rolle. Z.B. verändert sich durch die Drehung der Hüfte die Position des gesamten Oberkörpers, und von der Hüfte aufwärts gibt es mehrere Körperteile, die sich alle drehen, neigen und biegen können. Wenn diese Information weg ist, weil du die Kleidung von der Figur löst, landet die Kleidung zwangsläufig an anderer Stelle bzw. in einer anderen Pose.

    Du könntest versuchen, der Kleidung die gleiche Pose zuzuweisen wie der Figur, aber das Problem dabei ist, dass gewisse Korrekturmorphs, die von der Figur auf die Kleidung übertragen werden, dann nicht aktiviert werden.


    Ein echtes Ausziehen der Kleidung wirst du mit DS vermutlich gar nicht hinbekommen. Da müsstest du schon ein Modellierprogramm hinzuziehen, um die einzelnen Verformungsstadien für die Kleidung umzusetzen.


    Die Funktion "Parent in Place" bestimmt, ob ein Objekt beim Zuweisen an ein Elternobjekt seine aktuelle Position behält oder wieder auf 0 springt. Kleidung ist zwar auch oft parented (was für ein Wort LOL), geht aber durchs Fit To eben auch mit den Körperteilen mit, was über ein Parenten hinausgeht.

  • Die Funktion "Parent in Place" bestimmt, ob ein Objekt beim Zuweisen an ein Elternobjekt seine aktuelle Position behält oder wieder auf 0 springt. Kleidung ist zwar auch oft parented (was für ein Wort LOL), geht aber durchs Fit To eben auch mit den Körperteilen mit, was über ein Parenten hinausgeht.




    Genau diese Funktion , die ich nicht so ganz verstanden habe, hat mich eigentlich auch erst darauf gebracht, anzunehmen, das es vielleicht eine komfortablere Lösung gibt, für minimale Korrekturänderungen von Kleidung.

    Eigentlich will ich vom Programm ja nichts weiter, das es sich die Position "merkt", die das Kleidungsstück eingenommen hat (Dehnung/Ausrichtung/einbezug der Knochen) und sie einfach in ihrer momentanen ausrichtung mir wieder zugänglich macht (frei schwebend mit xyz achsen verschiebar).


    Aber das ist wohl doch zuviel verlangt. :think:
     
     
     
     
     
     
     
     

  • Naja, du könntest die Figur und alles andere unsichtbar machen (auch Haare, Wimpern usw.), exportieren, wieder importieren und die eigentliche Kleidung löschen. Dann hast du ein Objekt in genau derselben Form. Es ist dann allerdings nicht mehr beweglich.


    Aber wenn es dir nur ums Verschieben geht, nimm doch einen Dformer, skaliere ihn entsprechend groß und verschiebe die Kleidung damit. Das ist die einfachste und sauberste Lösung.

  • Hey, das Deforming-tool von Daz-bordmittln ist ja echt super! :thumbsup:


    Danke für den Tipp. Hab mir schon gedacht, das es da doch noch etwas geben muss.

    Leider läßt sich die deformation nicht sauber abspeichern. Ist das bekannt und weiß man, wie man das umgeht? Immer wenn ich die scene neu lade befindet sich die deformation nicht mehr exakt an der selben Position. Das ist wieder sehr ärgerlich.


    Es gibt ja auch noch ander Deformer zu kaufen wie zb. https://www.daz3d.com/deformers-plus-tailorme.

    Aber das wird nur spezifischer in der Anwendung sein?

  • Also eigentlich speichert das bei mir immer korrekt.

    Arbeitest du vielleicht an einer Animation? Da musst du darauf achten, dass du die Deformation im richtigen Keyframe (d.h. an der richtigen Zeitmarke) einsetzt.


    Du kannst die Deformation übrigens auch als Morph speichern. Rufe das DFormer-Tool-Tab auf: Window - Panes -DForm. Da gibt es einen Button namens Spawn Morph. Wähle die Kleidung aus und klicke auf diesen Button, dann gib einen Namen ein. Jetzt hast du einen neuen Morphregler in den Parametern.

    Die Dformer kannst du jetzt deaktivieren oder löschen und die Deformation über den Regler aktivieren.


    Das TailorMe würde ich nicht empfehlen, das ist schon sehr alt. Grundsätzlich hat sich zwar an den Dformern kaum was geändert, aber die Sets sind für die alten Figuren gedacht und laden bei den neuen garantiert an der falschen Position.