FaceGen Artist Pro

  • Auch wenn die Salesaktion vorbei ist - so etwas in der Art kommt bestimmt auch mal wieder...


    Ich habe mir mal die Demoversion mit einem G2M angeschaut. Die Handhabung ist ziemlich eingängig, da man Schritt für Schritt durch die einzelnen Schaffensprozesse geführt wird. Man benötigt ein frontales Foto und jeweils ein Foto von rechts und von links, wobei die seitlichen nur optional sind, aber das Ergebnis verfeinern sollen. Allerdings läuft der gesamte Prozess ausschließlich auf englisch ab.


    Das hier waren meine Ausgangsbilder - zufällig in meinem Content gefunden ;) Bessere Ergebnisse gäbe es wohl, wenn das Gesicht weitgehend haarfrei wäre, wollte er aber nicht.


     


    Während des Prozesses in FaceGen muss man dann an bestimmten Stellen ein Kreuz setzen, damit dieser jeweilige Punkt als Referenzpunkt angesehen wird (z.B. Mundwinkel links etc.). Wenn alle Punkte gesetzt sind, lässt man das Programm generieren und es erscheint in einem Vorschaufenster das fertige Gesicht in 3D. Das lässt sich aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten, man hat hier auch über zahlreiche Schieberegler noch die Möglichkeit, ein Feintunug vorzunehmen - oder: man macht das direkt in der 3D-Ansicht über Strg und linke oder rechte Maustaste, je nachdem, ob die Änderung symmetrisch oder asymetrisch sein soll. Finde ich nicht schlecht. (Die Symmetrie kann man aber auch über Schieberegler einstellen.)


    In einem nächsten Schritt kann man nun noch die Hautfarbe, das Gechlecht, das Alter etc. anpassen - ich habe hier nur die Hautfarbe getestet. Facegen erstellt für die Haut und die Nägel sowie die Augen basierend auf dem Hautton vom Gesicht eigene Maps, damit es am Körper vernünftige (möglichst nicht sichtbare) Übergänge gibt.


    Jetzt exportiere ich nach DAZ, lade eine Blanko-G8M, hüpfe ins Parameters-Pane und bewege den Schieberegler für die neu hinzugekommenen Gesichtsmorphs auf 100%. Dabei gibt es auf der Stirn Buckel, was an der Demoversion liegt. Ich erkenne ein "FG" ;) Der Schutz ist demnach auch bereits im Morph enthalten, damit man nicht einfach nur die neuen Maps überarbeiten muss und dann im Prinzip schon den Umfang der Home-Version hätte (Export für Genesis und Genesis 2). Die Pro-Version hätte zusätzlich noch Export für Genesis 3 und 8, was für mich viel interessanter wäre. (Macht aber nur im Sale Sinn - 139$ regulär!)


    Sämtliche Oberflächen der G2 müssen über das Surfacepane mit den neuen Maps überzogen werden. Ich habe dazu erstmal vom 3DL-Shader zu Iray gewechselt. Welche einzelnen Bereiche mit welcher Map bestückt werden soll, wird auch genau beschrieben - also wirklich nachvollziehbar. Damit das Ergebnis noch schicker aussieht, habe ich außerdem den NGS2-Shader drübergelegt und dann einfach mal zwei Render gemacht.


    Das Ergebnis seht Ihr nach der nächsten Maus...




    Ok, beim Feintuning habe ich mir jetzt keine große Mühe gegeben, aber das Ergebnis geht meiner Meinung nach schon in die richtige Richtung. Augenringe, Wangenwölbung etc. habe ich ja nicht verändert, nur die Figur hinterher etwas beleibter gezogen...


    Tja, und dann natürlich einen Bart aufgesetzt, weil ja die darunterliegende Map eben mit Bart war und der nur so kaschiert werden kann.


    Ich selbst finde FaceGen witzig, weiss allerdings nicht, ob ich dafür trotz Sale immer noch 70$ ausgeben würde. Aber vielleicht hilft mein Bericht ja beu Eurer Entscheidung ;)


    Viel Spass, SmidA


    (Ansonsten hilft vielleicht auch diese Diskussion bei der Entscheidung: https://www.daz3d.com/forums/d…egen-vs-headshop-oneclick)

  • Danke. :)

    Sieht aus als wäre er wieder im Angebot...


    Wie sieht es denn mit der bearbeitbarkeit des Gesichtes aus? kann man das wie einen Facemorph weiter verändern? Kann man die Textur bearbeiten?

  • Hmmm,klappt das nur bei G2 ? Oder sind auch andere Figuren möglich zb G8 oder Michael 4 ?


    Ansonsten ein sehr interessantes Proggi....

  • Mit der Vollversion (derzeit mit -61% unschlagbar günstig https://www.daz3d.com/facegen-artist-pro) kann man Genesis, G2, G3 und G8 jeweils male und female bearbeiten. Und das macht die Sache natürlich interessant. Preis jetzt gerade 55,60$, also wer damit liebäugelt...


    Das Gesicht selbst liess sich mit anderen Morphs kombinieren - ich habe halt G2M gewählt, weil G3 und G8 der Pro-Version vorbehalten war. Texturen lassen sich direkt in FaceGen bearbeiten - da kann man neben der Hautfarbe ebenfalls gleich Änderungen im Gesicht vornehmen und das zusätzlich individuell anpassen und verändern.


    Michael 4 (und Victoria 4) werden wohl nicht unterstützt, aber so insgesamt scheint mir das echt spannend zu sein. Die Gesichter könnte man beispielsweise aus Filmszenen nehmen, wenn was passendes dabei ist. Und Körpertexturen erstellt FaceGen dann auch direkt zum passenden UV-Set. Finde ich grundsätzlich gut...

  • Alles klar,danke für die Info,weiss ich erstmal Bescheid-ich gestehe schon ...es klingt super,aber 55 Euro ?? Hui,die habe ich zur Zeit nicht auf Lager für die Vollversion.Werde aber am WE mal die Freiversion testen um deine Freude etwas teilen zu können.lach* :ja: