Windows Ink / Windows Freihand-Modus unter Windows abstellen

  • Windows hat vor Kurzem ein neues Update gebracht, mit dem die Windows Ink / Windows Freihand-Funktion als Standard für verschiedene Anwendungen aktiviert wurde.

    Grafiktablett-Nutzer dürften das vor allem daran merken, das der Stift unter Photoshop oder ähnlichen Anwendungen nicht mehr wie gewohnt reagiert, sondern wild herumscrollt.


    Die Funktion lässt sich aber ganz einfach abstellen. Ich zeige hier den Ablauf für mein Wacom Intuos Tablet, an anderen Tablets sollte es ähnliche Funktionen geben.



    Sucht zuerst auf dem PC (über Suche oder Startmenü) den Eintrag Wacom Tablet-Eigenschaften. Wenn Ihr ein anderes Tablet nutzt, müsst ihr natürlich nach den entsprechenden Eigenschaften für Euer Tablet schauen.


    Wählt unter Werkzeug Euren Stift aus und wechselt dort in das Untermenü Projektion.

    Unter Anwendungen sollte Alle ausgewählt sein.

    Habt Ihr da noch mehr Punkte, muss die Einstellung ggf. noch für die anderen Anwendungen separat eingestellt werden.



    Findet dort ganz unten den Punkt Windows Freihand verwenden.



    Deaktiviert den Haken. Die Einstellungen werden direkt übernommen und nun sollte Euer Stift im Grafikprogramm und anderen Anwendungen wieder wie gewohnt funktionieren.

  • War zwei wochen in Urlaub und hatte jetzt alles durchgeupdatet. Darunter war wohl auch der Wacomtreiber. Heute beim Nachbearbeiten in Photoshop sponn der Stift immer rum - jetzt zeigt es mir nicht mal das Tablett an. Wacom empfielt einen Neustart. Mal sehen, ob das reicht.


    --

    Nach dem Neustart: Ha, da ist es ja wieder! Ich habe erstmal gleich nochmal die Freihand-Kästchen überprüft und ein weiteres weg geklickt. Juhu, es geht wieder, wie es soll.

    Warum es verschwunden ist, bleibt mir ein Rätsel.