Hinter den Kulissen: Mini-Studie 2018 März-April

  • Hier mal ein kleiner Einblick in das Bild der Mini-Studie 2018 Märt-April.

    Als Vorlage dient ja das s/w-Bild eines Kerls mit viel unscharfen Bereichen. Da im Original-Bild ja nicht nur die Person unscharfe Bereiche hat, sondern sich auch Objekte vor und hinter ihm befinden, habe ich folgende Szenenaufbau verwendet:



    Im Hintergrund habe ich ein einfaches Gebäude gesetzt. Da man es nachher eh nicht mehr genau sieht, ist auch völlig egal, was es ist. Hauptsache da 'ist was'! ;-)

    Für den vorderen Bereich hätte ich auch einen Baum oder Ast mit Blättern nehmen können. Den aber so zu setzten damit es der Vorlage gerecht wird, war mir zu kompliziert. Also habe ich hier zwei einfache Zaunelemente genommen. Ja richtig gelesen: Zaunelemente. Warum? Die standen gerade zur Verfügung, sind einfach vom Aufbau und belasten die PC-Ressourcen nicht so, wie ein echter Baum. Denn diese Elemente sollen ja wieder nur unscharf im Bild zu sehen sein. Daher habe ich sie kleiner skaliert und an entsprechender Position vor das Kerlchen gesetzt.


     


    Jetzt noch ein paar Lichter gesetzt und die Kamera 'unscharf' gestellt; das war es.


    Wie ihr seht hat sich der Gute seinen Mantel ziemlich 'halbherzig' übergestreift. :-) Das liegt daran, dass ich hier den Edward8 verwende, der Mantel aber für Michael4 geschneidert wurde. Und wenn ich den mit der AutoFit-Funktion anziehe, geht zum einem die schöne Form dahin und vor allem auch die dazugehörenden Morphs. Also habe ich ihm den Mantel nur so angelegt, dass es aus der Kameraperspektive aussieht, als hätte er ihn wirklich angezogen.


    Und hier das Ergebnis:


    "Denke niemals schlecht über jemanden der einen Schritt zurück macht! Er könnte Anlauf nehmen!" (Unbekannt)

  • oh weh, was ihr euch alle für einen Aufwand gemacht habt. Ich glaube die Aufgabe habe ich total verhauen...


    Ich habe echt alles mit Postwork gemacht. Soll ich euch das echt zeigen? *hürgs*

  • Ja gerne. Ist doch egal, wie das Bild entstanden ist. Ziel war es ja, die Beleuchtung und die Tiefenschärfe umzusetzen. Der Weg dahin ist doch letztlich schnuppe.

    Wenn ich mir die Vorlage anschaue, ist da auch einiges mit Postwork gemacht worden. Zumindest erscheint der Herr links unten ziemlich unscharf und "unterbelichtet". Wie man einen Fokus in der Bildmitte alleine mit DAZ erstellt, ist mir zumindest schleierhaft.

  • Ja gerne. Ist doch egal, wie das Bild entstanden ist. Ziel war es ja, die Beleuchtung und die Tiefenschärfe umzusetzen. Der Weg dahin ist doch letztlich schnuppe.

    Wenn ich mir die Vorlage anschaue, ist da auch einiges mit Postwork gemacht worden. Zumindest erscheint der Herr links unten ziemlich unscharf und "unterbelichtet". Wie man einen Fokus in der Bildmitte alleine mit DAZ erstellt, ist mir zumindest schleierhaft.

    Amen,Bruder^^


    ich hatte erstmal Stunden kapiert,dass der gute Mann mit den grauen Haaren vom Originalfoto dank dem vielen Blureffekten eigentlich in einen Wald steht mit Blätterzweigen und so.
    Ich dachte erst,das wäre Nebel.



    Dementsprechend habe ich mir ziemlich simpel gemacht. Einen freien Waldhintergrund durchforstet (Muhaha,was für nen Wortwitz XD ) bei Google Bilder


    Dann nur einen Plane für den Hintergrund, Bild eingefügt vom Waldhintergrund


    Ein ,zwei Zweige von einen Busch und Baumprop (Daz Harpwood Trail)


    Natürlich noch den Herrn ne Hose demonstrativ angezogen ,weil eigentlich steht er im meinen Bild ohne da. Öhmja.


    Michael 4 Base ,Kleidung : Morteem Veetus und das Gesicht bzw Skin ist Seadog, Bart :Genesis Unshaved und die lockigen Haare von Goya Hairstyle


    Renderart: Delight




    Und dank dem AoA Lichtern,nem Omni UE nur auf Ambient und ner AoA Kamera mit Tiefenschärfe (Color : Schwarz/weiß) war mein Bild fertig


    Kein zusätzlicher Postwork ,ich schwörs bei seiner Büx




  • Vielleicht täuscht sich aber auch komyfly ? Ich habe ihn eigentlich erst in Blätterwerk gesetzt, nachdem ich (ich glaube sogar von ihr) gelesen habe, dass er im Wald stünde. Eigentlich bin ich nach dem Betrachten des Bildes davon ausgegangen, dass er durch eine Schaufensterscheibe betrachtet wird, und sich die Umgebung (was auch immer) darin spiegelt. Alles Interpretation ;)

    Wie willst Du es dann "vermasseln"? Wir haben das alle doch nur interpretiert. 1:1 wiedergeben? Screenshot, fertig :D

  • Vielleicht täuscht sich aber auch komyfly ? Ich habe ihn eigentlich erst in Blätterwerk gesetzt, nachdem ich (ich glaube sogar von ihr) gelesen habe, dass er im Wald stünde. Eigentlich bin ich nach dem Betrachten des Bildes davon ausgegangen, dass er durch eine Schaufensterscheibe betrachtet wird, und sich die Umgebung (was auch immer) darin spiegelt. Alles Interpretation ;)

    Wie willst Du es dann "vermasseln"? Wir haben das alle doch nur interpretiert. 1:1 wiedergeben? Screenshot, fertig :D

    Neee,ausnahmsweise hat da mal die olle Komy recht...der Typ steht in nen Wald bzw Waldtapete mit nen paar Blätter im Vordergrund und gaaanz viel Nachbearbeitung dank Filtern und Weichzeichner ;3

    Und selbst wenn nicht, ist doch wurscht. ^^


    Die Aufgabe war ja nur nen Graumelierten Herrn zu erschaffen mit Tiefenkamera und Schärfe.


    Zitat

    Pam sagte : Diesmal widmen wir uns den Männern und der Tiefenschärfe.



    Woraus der Hintergrund besteht ist also totaaal Latte ob nun Bauindustrie ,Wald oder Auto

    ...hauptsache irgendwas ist davor dem Herrn und bischen was dahinter,was man eben weichzeichnen kann mit der Daz Kamera!!!


    Nicht weichzeichnen dank Photoshoppen und Filtern !! Das war nicht die Aufgabe! Auch kein Focus Filter


    Und auch egal ob schwarzweiss oder bunt.


    Die eigentliche Aufgabe war nur nen Herrn zu posieren mit Bart und ner Tiefenschärfekamera ^^ und dett wurde erfüllt von mir!

  • Das die Tiefenschärfe per Kamera kommen muss, hat nie jemand behauptet. Wie ihr eine Studie umsetzt, ist völlig euch überlassen. Wenn das ganze Bild gemalt oder komplett fotografiert ist, würde das auch passen.


    Es geht ja darum, etwas mit dem nachzustellen, was man hat oder kann.

  • Das die Tiefenschärfe per Kamera kommen muss, hat nie jemand behauptet. Wie ihr eine Studie umsetzt, ist völlig euch überlassen. Wenn das ganze Bild gemalt oder komplett fotografiert ist, würde das auch passen.


    Es geht ja darum, etwas mit dem nachzustellen, was man hat oder kann.

    Genau Pam@


    wie heisst es so schön- Der Weg ist das Ziel^^


    ;3 ob mit oder ohne Hose,Photoshop oder Schwarzweissfilter ,nur DazKamera oder Wald



    und das wurde erreicht von allen uns Ministudenten (heisst das so ? o.>) ,oder Pam?


    als schönes Endwort von SmidA

    Zitat

    Wie willst Du es dann "vermasseln"? Wir haben das alle doch nur interpretiert. 1:1 wiedergeben? Screenshot, fertig :D

  • Gut, dann zeige ich euch jetzt meinen Postworknebel mit NIX Tiefenschärfe ^^ (Himmel, es steht gar in der Aufgabe ^^, peinlich)


    Mein Quick&Dirty Render (ah ja, es ist mir peinlich...)



    Das ganze in Gimp ergraut und etwas Standardpimp


    Unschärfe und Nebel dazu



    Und schließlich Rahmen und Fotofilter


    Ähm ja...


    Q&D *duck* Fertig

  • @SmidA da wage ich ja kaum zu wiedersprechen - das Ziel ist das Ziel... ( sehr philoshophisch nebenbei ) ;) 


    @Lorwen


    also das zweite Bild gefällt mir so am besten (natürlich nur aus meiner persönlichen Geschmackansichtsweise) ^^


    und alles andere ist doch prächtig gelungen,musst dich weder ducken noch dir was peinlich sein-wenns durch mich so rüber kam, dann sorry dafür,das war net meine Absicht <3


    Pam Jawoll! Ich habe meine Begeisterung nun etwas wieder runter editiert

  • Weg vom Topic *sorry*


    Pam Vielen Dank. Es geht viel wenn man mit gefährlichem Halbwissen rum mischt, so wie ich, aber ab und an klappt es dann doch.

    Wenn ich Zeit finde, dann kommt eins mit Tiefenschärfe in ECHT :-)


    komyfly

    Alles gut, ich bin nett ^^

    Mir gefällt das SchwarzWeiß auch am Besten, aber das war ja nun nicht die Aufgabe ^^ (also noch weniger....)


    --> Tiefenschärfe... ich fasse es nicht wie mir das so völlig ab gehen konnte ^^

  • Es gibt viele Wege zum Ziel ;). Ich versuche meist so viel es geht in DAZ zu machen, aber es ist ja nicht vorgeschrieben.


    Da ich von meiner anderen Hälfte ein auf genau die Art gemachtes Foto auf dem Schreibtisch habe (nur in Farbe), habe ich den Wald auch erkannt. Ich habe mich wie immer dagegen entschieden alles exakt zu machen und diesmal Rohre statt Blätter in den Kamerablick gepflanzt^^.



    ich würde gerne wissen, wie man ohne HDRI ein gutes Licht hinbekommt, dass diffus beleuchtet, wie an einem grauen Tag. Auf dem Referenzbild wirkt es so beleuchtet. Es wirft so sanfte/weiche Schatten...

    Was denkt ihr?

  • greendragon Das auf Deinem Screenshot sieht ja schon mal nach dem Lichtschirm von mir aus. Habe ich auch verwendet, allerdings mehrere von verschiedenen Seiten und dann die Lichtstärke von jedem einzelnen reduziert. Ein Lichtschirm alleine macht ja schon schöne weiche Schatten, aber mehrere Leuchten dann zusätzlich mit weichen Übergängen aus ;) Ich habe keine HDRI benutzt.

  • Ich hatte ein DistantLight noch drin im Render. Ich weiß gerade nicht, ob ich es als Sun-Node benutzt habe - ist aber wahrscheinlich, weil dann nur Emissives wie der Lichtschirm noch als Beleuchtung gehen.


    Hatte einer mal mit Haze und Farbe etc so was ähnliches nur mit dem Sun-Node hinbekommen? (ohne Zusatzlichter)

  • Pam

    Hat das Label Arbeitsprozess hinzugefügt
  • Pam

    Hat das Label Iray entfernt