360° Bilder mit Iray erstellen

  • Wer auf Facebook unterwegs ist, hat sicher schon häufiger mal die tollen 360°-Bilder gesehen.


    Das sind in der Regel Fotos, die mit einer speziellen Technik aufgenommen wurden und es Euch ermöglichen, zum Beispiel ein Zimmer komplett anzusehen, herumzuzoomen, oder einen Ort aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.


    Solche 360°-Bilder kann man auch in DAZ Studio erzeugen, wenn man Iray nutzen kann. Unter 3Delight funktioniert das leider nicht. Karsten Kromm hat dazu ein englisches Video-Tutorial erstellt:

    Für alle, die lieber Text mögen, habe ich die Schritte einmal hier festgehalten.




    Zuerst wird eine neue Szene benötigt. Stelle die Render Engine auf Iray um und setze den Aspect Ratio in den Render Settings auf 2:1. Mit diesem Bildformat lässt sich eine Rundumansicht simulieren.



    Für eine bessere Bildqualität habe ich die Pixel Size des Bildes proportional erhöht. So gibt es schönere und klarere Render.



    Den Viewport habe ich im Perspective View über den Camera Cube auf den Bereich Front eingestellt und anschließend eine neue Kamera erstellt, die Copy Active View als Einstellung bekommt.


    Nun soll die Szene befüllt werden mit Objekten. Für mein Beispiel habe ich mir das Backyard Pergola (https://www.daz3d.com/backyard-pergola) herausgesucht, das es mal als Freebie gab.



    Die Kamera richte ich hier relativ mittig im Zentrum des Stuhlkreises aus, ohne sie sonst zu verändern. Die Kamera wird im späteren Verlauf auf der Stelle um sich selbst gedreht und erzeugt so den 360°-Effekt.



    Mit einem Blick durch meine erstellte Kamera kann ich mir nun ein schönes Ausgangsbild aussuchen. In meinem Fall sind das die Gläser auf dem Tisch. Das ist später das, was man beim Aufruf des Bildes zuerst sieht.



    Drehe ich die Kamera auf der Y Rotate-Achse, kann ich schon sehen, was später in meinem Bild zu sehen sein wird.



    Wenn es Dir möglich ist, solltest Du nun den Draw Style auf NVidia Iray umstellen, so das direkt im Viewport eine Rendervorschau zu sehen ist.



    Im nächsten Schritt muss nun noch die Linse der Kamera eingestellt werden. Wechsle Im Camera Pane auf den Bereich Lens und stelle dort Lens Distortion Type von None auf spherical und Du solltest direkt die Änderung im Viewport sehen können. Aus dem normalen Bild ist ein Bild der gesamten Szene geworden, allerdings noch nicht wirklich ein 360°-View.



    Nun kann die Szene noch fertig ausgestattet werden. Ich habe in diesem Beispiel noch ein weiteres Zaunelement hinzugefügt, damit man beim Rundumblick nicht ins Leere geschaut und die Beleuchtung umgestellt.


    Ist alles zu Deiner Zufriedenheit eingestellt, kann das Bild durch die Kamera gerendert werden wie jedes andere Bild auch. Speichere es auf Deinem Rechner als .JPG-Datei ab.



    Damit das Bild als 360°-Bild verwendet werden kann, muss es nun noch unter Windows bearbeitet werden. Im Prinzip gaukelst Du nun der Software, die das Bild auslesen soll, vor, das Dein Render mit einer speziellen Kamera erstellt wurde.

    Gehe dazu in den Ordner, in dem Dein Bild liegt und klicke mit der rechten Maustaste auf Dein Bild. Wähle aus dem Menü den Punkt Eigenschaften aus und wechsle anschließend auf den Reiter Details.



    Scrolle hier nach unten bis zum Bereich Kamera. Mit einem Klick auf den leeren Bereich neben Kamerahersteller kannst Du ein Textfeld öffnen und Daten eintragen. Ich habe hier die Daten übernommen, die Karsten Kromm in seinem englischen Video-Tutorial zu 360°-Bildern benutzt:

    • Kamerahersteller: Ricoh
    • Kameramodell: RICOH THETA S

    Mit Übernehmen bestätigst Du diese Eingaben.


    Nun kannst Du Dein Bild zum Beispiel bei Facebook als Bild hochladen und es wird dort in ein 360°-Bild umgewandelt. Leider funktioniert dieser Trick nicht bei allen Galerien, da hierfür spezielle Konfigurationen notwendig sind.


    Alternativ gibt es noch ein Programm für Mac und Windows, mit dem man sich solche Bilder ansehen kann: FSPViewer http://www.fsoft.it/FSPViewer/

    Vielen Dank an SmidA für diesen Hinweis.


    Und so könnte das dann live aussehen: https://www.facebook.com/tutor…de/posts/1719642781413004