X-Frog Bäume (OBJ) in DAZStudio importieren und anpassen

  • [hl]Objekte importieren[/hl]


    Nachdem ihr euer Bäumchen entpackt und in einem beliebigen Ordner kopiert habt, startet euer DAZStudio und wählt dort die Import-Funktion aus.




    Geht nun in euer Bäumchen-Verzeichnis und wählt den zu importierenden Baum aus (OBJ-Datei):




    Jetzt fragt euch DAZStudio, mit welchen Voreinstellungen ihr die OBJ-Datei importieren wollt. Wählt hier nun den Eintrag '3DS Max' aus.




    Ändert den Scale Wert auf 1000%, ansonsten habt ihr gleich einen Mammut-Baum in eurer Szene! ;-)


    Ich habe mir diese Einstellung nochmal extra als Preset (Save Preset...) abgespeichert, damit ich in einem halben Jahr nicht mehr darüber nachdenken muss, was ich hier einstellen musste.


    Als Namen habe ich X-Frog gewählt, so weiß ich sofort, wofür es gut war. :-)





    Und schon habt das Bäumchen in eurer Szene in richtiger Größe und Lage.




    Wie man aber unschwer erkennen kann, stimmt da was mit den Blättern nicht. Die haben alle einen unschönen weißen Rand. Das liegt daran, dass im Surface-Bereich der Blätter keine OpacityMap eingetragen ist. Diese legt eigentlich fest, welcher Bereich sichtbar ist und welcher nicht. Da die Blatttextur auf einem weißen Hintergrund liegt, ist dieser hier aber noch zu sehen.


    Bei einigen Bäumen wird diese OpacityMap mitgeliefert und muss nur ausgewählt werden. In unserem Beispiel aber, hat man diese wohl vergessen. Also müssen wir die OpacityMaps selber erstellen.


    Um herauszufinden welche Bereiche eine OpacityMap benötigen, gehen wir ins SurfaceTab und schauen uns die einzelnen Surfacebereiche an.




    In den meisten Fällen ist der betroffene Surfacebereich mit 'leaf' oder 'flower' bezeichnet.


    Merkt euch den Dateinamen der DiffuseMap, damit ihr gleich auch die richtige Bilddatei bearbeitet, denn meist sind mehrere Blätter oder Blüten vorhanden.



  • [hl]Objekte anpassen[/hl]


    So, weiter geht's mit dem Erstellen einer OpacityMap, da diese ja in diesem Beispiel nicht mitgeliefert wird.


    Ladet jetzt die betroffene DiffuseMap in euer Bildbearbeitungsprogramm (hier: Photoshop).




    Wie man sieht, ist das Blatt zwar auf einem transparenten Hintergrund, in DAZStudio wird dieser aber weiß dargestellt!


    Erstellt nun zwei neue Ebenen, eine weiße und eine schwarze. Setzt das Blatt noch oben, damit wir es sehen können.




    Wählt die Blattebene aus. Nehmt nun euer Auswahlwerkzeug (hier: Zauberstab) und wählt den weißen Bereich aus.




    Blendet nun das Blatt aus und wählt anschließend die weiße Ebene aus.




    Drückt die Entfernen-Taste (DEL oder Entf) auf eurer Tastatur und der markierte weiße Bereich wird gelöscht.




    Schon habt ihr die OpacityMap fertig.


    Speichert diese jetzt in das Verzeichnis wo sich die Originaltexturen befinden und benennt die Datei entsprechend.




    Zurück ins DAZStudio:


    Hier könnt ihr jetzt die soeben erstellte OpacityMap in euer SurfaceTab laden.




    Und schon sind die Blätter so wie sie sein sollen.




    Viel Spaß beim Ausprobieren!


    Euer


    Edheldil