3Delight: Metall-Shader erstellen

  • Die richtigen Einstellungen zu finden für die möglichst natürliche Darstellung von Objekt-Eigenschaften, ist in DAZ Studio nicht immer ganz einfach. Es wird Dir daher oft passieren, dass Kleidungsstücke im Render nicht so schön aussehen, wie erwartet, oder eine Waffe stumpf aussieht, obwohl sie glänzen und reflektieren sollte.


    Doch mit ein wenig Übung wirst Du auch bald Deine Materialien anpassen und verschönern können.


    Beginnen wir mit den Eigenschaften von Metall:


    • es ist (meist) glatt poliert und glänzt
    • es hat einen speziellen Schimmer
    • es reflektiert

    Ich finde es immer besonders schwierig, für Metall die richtigen Farben auszuwählen. Einfach aus dem Color Picker die passenden Farben herauszufinden, funktioniert meistens nicht ganz so gut. Hier arbeite ich gern mit Foto-Referenzen. Für einen schönen Kupfer-Shader suche ich mir bei Google ein Bild von etwas aus Kupfer aus, lade es in mein Grafikprogramm und nehme mit dem Farbauswahlwerkzeug die Kupferfarbe auf.



    Damit ich die Farbe auch in DAZ Studio übertragen kann, lasse ich mir von meiner gewählten Farbe die RGB-Werte anzeigen.



    Diese kann ich nun in die entsprechenden Felder im Diffuse Color meines Surface Panes eintragen.



    Die Grundfarbe habe ich nun, aber so wirklich nach Kupfer sieht das nun nicht gerade aus.



    Gehe ich meine Liste der Eigenschaften ab, folgt nun die Einstellung des Glanz-Effektes. Für die Specular Color habe ich mir aus dem Foto einen hellen Bereich herausgepickt und als Glanzfarbe eingestellt.



    Specular Strength ist auf 100% und für den Glanz habe ich mit einem Wert von 50% angefangen.



    Sieht so zumindest mehr nach Metall aus als vorher, auch wenn der Specular-Wert zu hoch ist und der Glanz ruhig mehr von dem rötlichen Kupfer-Schimmer haben könnte.



    Ich gebe dem Specular Color also etwas mehr Rot mit in den Farbton und drehe die Specular Strength ein Stück herunter.


     


    Nun soll das Ganze auch noch eine schöne Reflektion erhalten. Zuerst einmal drehe ich die Reflection Strength auf 50% für den Anfang, die Reflection Color steht auf weiß.



    Das schaut schon gut aus, aber dem Metall fehlt noch etwas der warme Schimmer. Hier suche ich mir eine dunkle Farbe aus meiner Bildreferenz heraus und übertrage sie in die Ambient Color. Ambient Strength stelle ich auf 25% ein.


     


    Schön metallisch wirkt es bereits, doch es fehlt noch immer ein wenig der rötliche Kupferstich. Ich habe nun noch einmal im Bereich Reflection nachgearbeitet und mir eine Reflection Color aus meinem Bild gewählt.



    So schaut das Endergebnis aus:



    Im Menüpunkt General hat man noch zusätzlich die Option, die Oberflächen-Eigenschaften auf Metallic einzustellen. Das schaut dann so aus: