Kapitel 1 - Installation und Einrichtung

  • Grundeinstellungen


    Zuletzt möchte ich Dir noch ein paar wichtige Grundeinstellungen mit an die Hand geben, die Dir die Arbeit mit DAZ Studio erleichtern können.

    Mit F2 oder über das Menü Edit > Preferences gelangst Du in das Einstellungsmenü.


    General


    Authorship Information




    Die erste Seite dieses Menüpunktes befasst sich mit grundlegenden Informationen. Unter Authorship Information hinterlegst Du einen Datensatz, den Du später benötigen wirst, wenn Du selbst Dateien zur Weitergabe bereit machst. Du kannst diesen Datensatz über den Button Edit ausfüllen und später auch noch anpassen.



    Füllst Du diese Information aus, schreibt DAZ Studio automatisch in jede von Dir erstellte Datei Deinen Namen und Deine Infos hinein, so das jemand, der Deine Dateien später benutzt, weiß, von wem sie stammen.


    Feedback


    Hier wünscht sich DAZ Unterstützung von Dir. Setzt Du den Haken bei Partizipate in DAZ Studio Improvement Program, sendet DAZ Studio automatisch Fehlerberichte an DAZ.


    Temporäre Daten


    Temp Files und DSON Cache Files sind Bereiche für temporäre Daten. Diese würde ich vorerst so belassen und nur ändern, wenn Du Dir sicher bist, was Du damit machst.


    DAZ Studio Updates


    Hier stellst Du ein, wie häufig DAZ Studio nach Updates suchen soll und kannst mit Check for Updates now direkt auf die Suche nach neuen Updates für DAZ Studio gehen.


    Startup



    Im zweiten Bereich dreht sich alles um den Programmstart.


    Unter Load File hast Du die Möglichkeit, Dir eine Startszene einzustellen, die immer geladen werden soll beim Programmstart. Das kann zum Beispiel eine Szene mit bereits geladener Genesis-Figur sein. Ich habe die Einstellung immer deaktiviert, weil ich lieber mit einer leeren Szene beginne.



    Aktivierst Du Show Login Page, wird beim Start von DAZ Studio immer die Login-Page für die Arbeit mit Connect Content angezeigt. Auch diese Option deaktivere ich vorerst.


    Show Home Page gibt an, ob das Home-Fenster mit den Links zu Tutorials und Shop mitgeladen wird oder nicht. Für einen rascheren Programmstart habe ich dieses Fenster immer abgeschaltet.


    Show Metadata-Import Page öffnet ein Fenster, mit dem sich die Metadaten des DAZ-Contents bearbeiten lassen. Da ich nicht mit dem Smart Content arbeite, der diese Funktion nutzt, habe ich auch dieses Fenster in der Regel deaktiviert.


    Scene




    Im nächsten Bereich dreht sich alles um Deine Szene.

    • Du hast die Möglichkeit, dass wie beim Start auch bei jeder neu erstellten Szene eine Grundszene geladen wird. Dann bekommst Du z.B. direkt beim Erstellen der neuen Szene die Genesis Figur geladen.
    • Create Default Camera: Erstellt bereits beim Laden einer neuen Szene eine Standard-Kamera, mit der später gearbeitet werden kann. Da die Kamera für jeden Render benötigt wird, aktiviere ich diese Funktion.
    • On "fit To"....: Dieser Punkt bestimmt, ob DAZ Studio beim Anziehen von Bekleidung automatisch die Anpassungen an die unterschiedlichen Körperformen vornehmen soll oder nicht. Für den Anfang empfehle ich hier, den Haken zu belassen und DAZ die Anpassungen an verschiedene Körperformen vornehmen zu lassen.
    • Backdrop Color / Background Image / Render Settings: Bei diesen drei Punkten hast Du die Möglichkeit festzulegen, ob Deine Einstellungen gespeichert (record settings) oder irgnoriert (ignore settings) werden.
      Erstellst Du also in einer Szene einen pinken Hintergrund und hast bei Backdrop Color record settings ausgewählt, haben alle Deine nachfolgenden Szenen standardmäßig auch einen pinken Hintergrund, bis Du das änderst. Gleiches gilt auch für das Hintergrundbild (Background Image) und die Rendereinstellungen (Render Settings).

    Interface




    Hier kann man verschiedene Einstellungen vornehmen wie das Splah Image (das Bild beim Start von DAZ Studio) verändern oder Anzeigen umstellen. Diese Einstellungen lasse ich in der Regel, wie sie vom Programm vorgegeben sind.


    Content Library




    Hier können verschiedene Einstellungen für den Content vorgenommen werden, wie zum Beispiel das Anzeigen von Dateiendungen. In der Regel muss hier nichts verändert werden. Interessant für uns ist der letzte Button Content Directory Manager.


    Content Directory Manager




    Hier werden die Pfade zu Deinem Content Ordner verwaltet. Es können neue Ordner hinzugefügt, überflüssige entfernt und Pfade bearbeitet werden.



    Klickst Du einen Pfad an, werden auf der linken Seite die Buttons aktiv, die benutzt werden können. Der Dateipfad unter DAZ Connect Data zum Beispiel kann nicht gelöscht oder ein zweiter hinzugefügt werden. Du kannst den Pfad aber anpassen.


    Eigenen Pfad für DAZ Connect Content eintragen




    Klicke also den Pfad in diesem Bereich einmal an, so das sich der Edit-Button links dunkel färbt. Klicke nun auf diesen Button und wähle auf Deinem PC Deinen selbst angelegten DAZ Connect Content Ordner aus.



    Nach dem Auswählen wird Dir eine Warnung angezeigt, das der alte Connect-Ordner nach der Änderung nicht mehr verfügbar ist und als DAZ Studio Content hinterlegt werden sollte. Klicke hier auf No, damit dieser Pfad nicht angelegt wird. Wir benötigen ihn nicht.



    Unter DAZ Connect Data ist nun Dein eigener Dateipfad angelegt und Content, den Du später mit Connect installiert, wird in diesen Pfad geleitet.


    DAZ Studio Content Pfade anpassen


    Der nächste Bereich ist nun der DAZ Studio Formats Content, mit dem wir in DAZ Studio hauptsächlich arbeiten. Im Vorfeld haben wir auch für diesen Bereich einen eigenen Content Ordner angelegt, den wir jetzt hier einfügen wollen.



    Klicke dazu auf den Listenpunkt DAZ Studio Formats.



    Auf der linken Seite wird der Button Add aktiv, auf den Du klickst und anschließend auf Deinem Rechner den selbst angelegten Content Ordner suchst.



    Mit Ordner auswählen bestätigst Du die Aktion und schon taucht Dein neuer Ordner in der Liste auf.



    Bei mir sind nun noch mehrere Dateipfade unter C: eingetragen, die ich nicht nutzen will. Klicke ich auf einen der Pfade, wird der Button Remove aktiv und ich kann mit einem Klick auf den Button den überflüssigen Pfad entfernen.


    Anschließend füge ich meinen Content Ordner, den ich schon für DAZ Studio Formats verwende, auch noch mit dem Add-Button unter Poser Formats ein. Schließlich sollte es in meiner Content Ordner Liste ungefähr so aussehen.


    CMS Settings




    Diesen Bereich verändere ich nicht.