Frage zu Rendergeschwindikeit

  • Keine Ahnung ob die Frage hier gut aufgehoben ist. Sollte ich den falschen Bereich erwischt haben, bitte ich das Thema zu verschieben.


    Das Rendern in Iray ist ja recht Zeitintensiv, vor allem wenn man wie ich keine Nvidia Karte besitzt. Dass man sie durch kleine Bilder verkürzt ist mir klar. Auch die Einstellungen unter Renderoptionen bieten ja einigen Spielraum. Was mich jedoch interessiert, sind folgende Punkte.


    1. Wie weit spielen falsche Shader eine Rolle. Macht es einen Unterschied für die Irayrenderzeit, ob ich den passenden Shader habe oder einen der eigentlich für 3Delight bestimmt ist?


    2. Stimmt es, dass das Rendern länger dauert, wenn ich viele Figuren mit allen möglichen Morphs vewende oder so eine Figur als Parent für andere Dinge auswähle.


    3. Wie weit beeinflussen die Meshresolution Einstellungen bei den Figuren die Renderzeit?

  • 1. Shader sind wichtig. Bei mir hat mal ein 3dl-Bild 5 Tage gerendert, weil ich Iray-Shader drin hatte; vice versa ist nicht viel besser.


    2. Ob geparented oder nicht hab ich bisher nicht als Einflussnehmer erlebt. Instanzen sind da was anderes.


    3. Keine exakte Ahnung, aber ich denke, das kommt auf den Shader mit an. Fü Displacement brauchst du hochauflösendes Mesh, erst dann passiert was, das die Renderzeit beeinflussen könnte.


    4. Die Beleuchtung spielt eine Rolle. Dunkle Bilder brauchen länger, weil IRAY dann (wie Reality auch) die Grundbeleuchtung erst ewas hochrechnet. Zumindest hab ich das mal so gelesen.

  • Ich habe auch nicht mehr die fitteste NVIDIA Karte und benutze auch erstmal auf alle Props nochmal den Iray Base Shader. Viele Figuren und Objekte im Bild können auch die Renderzeiten erhöhen, weil der Rechner deren Texturen auch noch im Hintergrund im RAM behalten muss. Richtig haarig wird es z.B. bei den Bäumen - die vielen Blätter sind schon eine Belastung für den RAM an sich. Hier spielt dann auch das Licht mit rein - je mehr Gegenstände, desto mehr Schattenwurf, Glanz, Reflexion, Transparenz muss berechnet werden. Auch Transparenz bei Wasserszenen kann enorm die Renderzeiten nach oben schieben (zumindest bei mir).


    Meinst du mit Parent evt. dass du Figuren oder Props duplizierst? Man kann Objekte an das Original verknüpft dublizieren, sie benutzen dann immer die Textur des Originals. Ich weiß nicht genau, ob das nicht eher positiv für das Rendern wäre (muss sich ja nur eine Textur merken).


    Mesh: meinst du so was wie: je hochpolygoniger, desto länger dauert das rendern? ..ich weiß nicht, ob das nicht auch wieder in Richtig RAM-Belastung gehen würde, ähnlich wie bei den Bäumen. Klar ein Würfel wird schneller berechnet sein als eine Figur, aber ich denke eher das zusammenkommen vieler Punkte (wie Lessa schön zusammengefasst hat) beeinflusst letztlich die Renderzeit.

  • Das mit dem Dublizieren sehe ich auch eher als schonende Art.

    Ich wollte nur wissen ob ich die Renderzeit drücken kann, wenn ich zb. bei Personen die eher im Hintergrund sind die Mesheinstellung herunterdrehe und auf niedrige Werte setze, oder spielt das dann gar keine Rolle mehr?


    BTW. was für eine Nvidia hast du?

    Will mir zu Weihnachten endlich einen neuen PC leisten, hab aber ein kleines Budget. Dachte ich nehme die GeForce GTX 1050 (ca. 150€)

  • Ich hab von Hardware jetzt nicht so die Ahnung, würde aber aus dem Bauch raus eher eine etwas leistungsstärkere Karte wählen. Iray frisst unheimlich Ressourcen und braucht dafür ziemlich Power unter der Haube. Ich selbst liebäugele grad mit der GTX 1080, die zwar mit um die 550 Euro ziemlich kostet, aber mir für die nächsten 3 Jahre Ruhe geben sollte.


    Momentan am System habe ich diese hier: ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1504679426&sr=8-1&keywords=gtx 780


    Das ist ganz gut, aber ich komme da auch schon häufiger mal an die Grenze, weil der Arbeitsspeicher voll läuft. Habe jetzt mein System von 8 GB RAM auf 16 GB aufgerüstet und damit schon eine kleine Verbesserung erzielt. Nächsten Monat wird aber definitiv nochmal 16GB RAM dazukommen und dann zu Weihnachten die GTX.


    Wir haben schonmal im Forum darüber diskutiert, was man so braucht, schau gerne mal hier:

    Was braucht eine gute Render-Maschine?


    Neue Grafikkarte in Anmarsch: Nvidia 1080Ti


    PC Kauf - Grafikkarte

  • Viel RAM hilft viel, auch GraRAM. Ich selbst hab auch 32 GB drin und seitdem eher selten Probleme mit Ruckelei im Viewport bzw. Renderschwierigkeiten. Dafür sorgen aktuell die .dlls, warum auch immer.


    Wenn du eine neue GraKa willst, warte lieber und nimm was mehr Kohle in die Hand, sobald du sie hast. Kurz nach Weihnachten fallen oft die Hardware-Preise. Zwischen Weihnachten und Ende Januar einfach mal gucken. Werde ich auch tun. Hoffentlich kann mein Board die neueren Karten noch...

  • ich hab echt einen alten Hasen im Vergleich zu dem womit Pam liebäugelt.

    Eine GtX 660 Ti müsste das sein. Da ich nicht zu Hause bin, kann ich das nicht exakt sagen. Der Laptop hier hat mit ner GTX570M die zwei letzten Render gemacht, die ich nur auf DA hochgeladen habe (will ich zu Hause lieber besser nachbasteln). Trotzdem packt die alte PC Lady es gute Render hinzulegen - finde ich zumindest.


    Grakas sind kleine Zicken, die wollen nicht immer mit dem Rechner laufen, den man hat. Mit 500Watt Wahnsinnsverbrauch hoffe ich dein Netzteil macht die Nvidia Gtx1080 mit Pam!

  • Die älteste Komponente meines Rechners wird bald 10 Jahre alt - dann gebe ich einen aus. Aber kaufen wird den wohl eher niemand mehr.


    Daher nutze ich den, bis er final abraucht. Die gesamte Technik ist eher wie eine Victoria 2 ;)